Suche
Close this search box.

Samsung Gauss: ChatGPT Konkurrenz oder vielversprechender Flopp?

Nur wenige Tage nach dem OpenAI Entwickler-Event hat Samsung auf dem Samsung AI Forum 2023 sein eigenes generatives KI-Modell vorgestellt, das die Welt der Technologie auf den Kopf stellen könnte. „Samsung Gauss“ ist der Name des Modells welches aus drei beeindruckenden Tools besteht: Samsung Gauss Language, Samsung Gauss Code und Samsung Gauss Image. Was steckt hinter diesem neuen kleinen Helfer von Samsung?

Samsung Gauss Language: Die Sprachversteherin

Dieses umfangreiche Sprachmodell versteht menschliche Sprache und kann Fragen ähnlich wie ChatGPT beantworten. Aber Samsung hat Großes vor. Es plant, dieses leistungsstarke Sprachmodell in seine Geräte wie Telefone, Laptops und Tablets zu integrieren, um sie noch intelligenter zu machen. E-Mails schreiben, Dokumente bearbeiten und Sprachen übersetzen – alles möglich mit Hilfe von Samsung Gauss Language.

Samsung Gauss Code: Der Entwickler-Freund

Für die Entwickler da draußen ist Samsung Gauss Code ein wahres Geschenk. Dieses Tool, das mit dem Code-Assistenten code.i zusammenarbeitet, soll Entwickler beim Schreiben von Codes unterstützen und ihre Arbeit schneller und effizienter gestalten. Das Ganze soll laut Aussagen über eine Schnittstelle laufen. Ein Segen für alle, die in der Welt des Programmierens zu Hause sind. Zumindest klingt es im ersten moment einmal so, warten wir ab wie das tatsächliche Endprodukt funktioniert!

Samsung Gauss Image: Der Bildzauberer

Der Name sagt alles: Samsung Gauss Image ist eine Funktion zur Bilderzeugung und -bearbeitung. Mit ihr kannst du beispielsweise ein niedrig aufgelöstes Bild in ein gestochen scharfes Bild verwandeln. Die Möglichkeiten für Fotografen und Grafikdesigner sind schier endlos.

Öffentlich zugänglich, aber wann?

Derzeit nutzen nur Samsung-Mitarbeiter Samsung Gauss intern, aber das Unternehmen hat versichert, dass es „in naher Zukunft“ für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Leider wurde noch kein genauer Zeitplan genannt. Es wird spekuliert, dass das Galaxy S24, das auf Samsung Gauss basiert, bereits 2024 auf den Markt kommen könnte.

Die ethische Verpflichtung von Samsung

Samsung hat nicht nur an technischem Fortschritt gedacht, sondern auch an die ethische Seite der KI. Mit der Gründung eines KI-Red-Teams überwacht das Unternehmen Sicherheits- und Datenschutzfragen von der Datenerfassung bis zur KI-Entwicklung und achtet dabei auf die Grundsätze der KI-Ethik. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung, um sicherzustellen, dass KI in einer verantwortungsbewussten Weise entwickelt und genutzt wird.

Die Ehrung von Carl Friedrich Gauß

Der Name „Samsung Gauss“ ist nicht zufällig gewählt. Er ehrt den Mathematiker Carl Friedrich Gauß, dessen Theorie – die Normalverteilung – als das Rückgrat der KI und des maschinellen Lernens gilt. Eine passende Namensgebung für ein vielversprechendes KI-Modell.

Ein aufregender Schritt in die Zukunft

Die Einführung von Samsung Gauss zeigt, dass die Welt der Technologie und KI unaufhaltsam voranschreitet. Mit leistungsstarken Tools, ethischer Verantwortung und einer Hommage an die Wurzeln der Mathematik beweist Samsung, dass es an der Spitze der Technologieentwicklung steht. Wir dürfen gespannt sein, wie diese Innovationen unsere Welt in den kommenden Jahren verändern werden. Samsung Gauss ist zweifellos ein Schritt in die Zukunft, den es zu verfolgen gilt.

Du findest diesen Beitrag Interessant?

Deine Freunde bestimmt auch!

JETZT TEILEN

Facebook
Twitter
Email

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Interessant für dich
TechNews

Apples KI der nächsten Generation: Revolution auf Hardware statt in der Cloud

Entfesselt Apple eine KI-Revolution? Die neueste Forschungsarbeit deutet darauf hin, dass die nächste Generation der Künstlichen Intelligenz nicht auf Cloud-Technologie setzt, sondern auf bahnbrechende Hardware-Integration. Siri könnte das Gesicht dieser Innovation sein. Mit den Techniken „Windowing“ und „Row-Column-Bundling“ verspricht Apple eine effizientere Speichernutzung und eine Datenlastreduktion. Ein potenzieller Durchbruch, der die Art und Weise, wie KI auf Mobilgeräten ausgeführt wird, revolutionieren könnte.

Image Credits: HP
LaptopNews

Unterwegs mit Stil: Der HP Envy Move im Test

Der HP Envy Move ist mehr als nur ein PC – er ist ein stilvoller Begleiter für moderne Nutzer. Mit seinem eleganten Design und dem stabilen Griff wirkt er wie eine Aktentasche für den digitalen Lifestyle. Die „magischen Füße“ stabilisieren den PC auf jedem Tisch, während die phänomenalen B&O-Lautsprecher ein beeindruckendes Klangerlebnis bieten. Die Kängurutasche auf der Rückseite verstaut die Bluetooth-Tastatur geschickt. Trotz kleiner Kritikpunkte wie der begrenzten Farbauswahl und der Akkulaufzeit von 4 Stunden bleibt der Envy Move ein Gesamtpaket, das Stil, Mobilität und Leistung vereint.

TechNews

Die 3. Generation AirPods: Frischer Wind zum erschwinglichen Preis

Apple plant für 2024 die Einführung von zwei neuen AirPods-Generationen, darunter die dritte Generation mit aktiver Geräuschunterdrückung zu einem erschwinglichen Preis. Die Strategie zielt darauf ab, den Verbrauchern attraktive Alternativen zu bieten und die Konkurrenz in Schach zu halten.

TechNews

Revolutionäre medizintechnische Fortschritte 2023: Von sprachlicher Rehabilitation mittels Videospieltechnologie bis hin zum fliegenden Krankenhaus

Entdecke die bahnbrechenden medizinischen Innovationen des Jahres 2023! Von Sprachrehabilitation mittels Videospieltechnologie bis zu drahtlosen Wearables für die Gesundheitsüberwachung – diese Fortschritte revolutionieren die Medizin. Ein neues Implantat ermöglicht die Echtzeitüberwachung von Organtransplantaten, während das Flying Eye Hospital Augenheilkunde in die Lüfte bringt. Erfahre, wie Technologie das Gesundheitswesen transformiert und für mehr Wohlbefinden weltweit sorgt.